Längsträger
Das Längsträgersystem im mobilen Hühnerstall hat sich in der Legehennenhaltung als Produktionssystem erfolgreich etabliert. Dies gilt sowohl für die biologische, als auch für die konventionelle Produktion. 380 bis zu 1500 Hennen, je nach Richtlinie, können in dieser Ausstattungsvariante gehalten werden. Beim Längsträgersystem ist die Kotgrube in der Mitte angeordnet, so dass rechts und links 2 Scharräume von 33 % der Stallfläche für die Hennen zur Verfügung stehen. Das Familiennest befindet sich in der Mitte der Kotgrube, während die Tränken und die Fütterung sich neben dem Nest befinden.

Barnträger
Für mittlere bis größere Bestände von Legehennen eignet sich das Barnträgersystem. Die Kotgrube (Vollroste) befindet sich im vorderen Bereich des Stalls. Im hinteren Bereich ist die Scharrfläche. Optional kann eine klimatische Unterteilung erfolgen: Mit einer isolierten Wand wird der Warmbereich (Roste) vom Scharrraum getrennt. Durch diese Trennung kann der Scharrraum als Wintergarten genutzt werden. Diese Abtrennung hat zwei Vorteile: dre Klimazonen für Legehennen warmer Breich = Roste gemäßigter Bereich = Wintergarten Außenklimabereich = Weide, Auslauf hohe Verbraucher-Akzeptanz durch die Übersichtlichkeit des Stalls
Voliere
Das Volierensystem im mobilen Hühnerstall eignet sich für 800 bis 2000 Legehennen und ist für größere Vermarktungsbetriebe bestimmt und Betriebe, die für den Handel produzieren. Das Volierensystem ist auch für Packstellen interessant, die in ihrer Region Produzenten für einen schnellen Produktionseinstieg in die Legehennenhaltung gewinnen wollen.
  • wöchentlich Entmistung über Kotband
  • mehr Leghennen pro m² Stallfläche
  • kompakte Stalleinheit mit integriertem Wintergarten möglich
  • Arbeitswirtschaftlichkeit wie bei einem Feststall
  • verbrauchergerechte Produktion auch mit großer Tieranzahl